Der Steinmetz


TRADITION - MODERNE - KREATIVITÄT - FEINGEFÜHL




Der Beruf Steinmetz- und Steinbildhauer kann für sich in Anspruch nehmen zu den Ältesten der Menschheit zu gehören.

Er erbaute die ersten steinernen Bauwerke als Schutz für den Menschen aber auch Exempel für  Staats- und Kirchenführer prächtige Schlösser, Burgen, Kirchen und Gedenkstätten.

 



Auch heute noch basieren die Arbeiten der Steinmetze auf den traditionellen Techniken der Steinbearbeitung und gleichzeitig beeinflussen moderne und zeitgemäße Bearbeitungsmethoden das vielfältige Berufsbild.

Hohe gestalterische Anforderungen verlangen Kreativität, hohe Kompetenz und Fingerspitzengefühl.



Es ist daher auch nicht verwunderlich, wenn dieses Berufsbild zu Recht von Stolz und Anmut fürs Detail umgeben ist. In der Fertigung von Grabzeichen ist der Steinmetz einfühlender handwerklicher Gestalter und gleichzeitig kompetenter Berater für Friedhofsverantwortliche.

Heute gewinnt neben den Arbeiten an Neubauten, das Bewahren alter Bausubstanz an Bedeutung, da die Umweltverschmutzung auch vor harten Steinen keinen Halt macht.


Die Tätigkeitsfelder des Steinmetzen und Bildhauers sind vielfältig und umfassen die vier Hauptbereiche Bau, Grabmal, Denkmalpflege und Gestaltung. Unter naturstein-unikat.de finden Sie lebendige Inspirationen zu den Arbeitsbereichen.



I. Bau- und Landschaftsgestaltung
  • Herstellen und Bearbeiten von Werksteinen
  • Planung und Ausführung von Arbeiten im Außen- und Innenbereich, z. B. Bekleiden, Verlegen, Ansetzen und  Versetzen von natürlichen und künstlichen Steinen oder Verbundstoffen.
  • Reinigungs- und Pflegearbeiten
  • Das Können des Steinmetzen fließt hier in die vielseitigen Arbeitsbereiche Bäder, Wohnräume, Treppen,  Küchen, Terrassen, Fassaden, öffentliche Räume, Gärten und Gabionen

 



II. Gedenkzeichen, Grabmale

  • Entwurf, Herstellung und Aufstellen von Denkmalen und Grabsteinen 
  • Gestaltung von Grabanlagen und Pflege 
  • Das Anfertigen von Grabmalen erfordert neben einfühlenden Eigenschaften für Trauernde, die handwerkliche  Umsetzung in den Stein, als bleibende Erinnerung an den Verstorbenen.

 



III. Restaurierung und Denkmalpflege
  • Analyse gefährdeter Naturwerksteinsubstanz an Gebäuden, Gebäudeelementen und Denkmalen
  • Erhaltung und Instandsetzung der geschädigten Naturwerksteinsubstanz durch Reinigung, Konservierung, Restaurierung oder Rekonstruktion
  • Dokumentation

 



IV. Gestaltung
  • Entwurf und Ausführung handwerklicher und künstlerischer Bildhauerarbeiten
  • Gestaltung und Ausführung von Schriften Ornamenten, Zeichen und Skulpturen

Inspirationen über die Vielfalt im Steinmetzhandwerk finden Sie hier.




 |   |   |   | 

NEWS INTERN
Steinmetzseminar


MITGLIEDER-
LOGIN


NOCH KEIN MITGLIED?

Nutzen Sie die Vorteile !
Sprechen Sie mit uns
oder direkt mit Ihrer Innung.