Weitere Informationen zu Friedhofskonzepten, Grabmalbeispielen, Grabstättenvorsorge und Versicherungen finden Sie unter
www.steinmetz-grabmal.de



Grabmal

Seit Jahrtausenden bemühen sich die Menschen um eine angemessene Bestattung ihrer Angehörigen. Die bewusste Entscheidung für ein in Stein gehauenes ehrendes Andenken steht im Einklang mit unserer Kultur und Tradition.



Lebenszeichen

Jeder Mensch ist ein einzigartiges Geschöpf und hat es verdient, nach seinem Tode eine Grabstätte als bleibende Erinnerung zu bekommen.

Ein individuell gestalteter Stein, aus dem der Steinmetz- und Steinbildhauer überwiegend in Handarbeit Stück für Stück einen Bezug zu dem Verstorbenen herausgearbeitet hat, hält die Erinnerung lebendig und steht somit auch als ein Zeichen für ein Leben.



Der Tod - unser täglicher Begleiter

Die Auseinandersetzung mit dem unausweichlichen Thema Tod findet in unserer konsumorientierten Gesellschaft oftmals leider erst dann statt, wenn ein naher Angehöriger oder Freund betroffen ist.

Dann jedoch sind Trauer, Schmerz und Betroffenheit sehr groß und eine gewisse Hilflosigkeit lähmt den Lauf der Gedanken. In dieser außergewöhnlichen Situation werden oft kurzschlussartig Entscheidungen getroffen, die unumkehrbar sind, aber sehr häufig schon kurze Zeit später bedauert werden.


Nicht zu wissen, wo die letzte Ruhestätte ist, kann unerträglich sein.

Dazu gehören vor allen Dingen Entscheidungen für eine anonyme Bestattung, unabhängig davon, ob es sich um namenlose Grabfelder, Urnenwände oder so genannte Friedwälder handelt.

Sie werden oft aus der Sorge heraus getroffen, dass die Trauernden nicht wissen, wer das Grab des Verstorbenen einmal pflegen wird. Gelegentlich ist es auch die Überlegung, den Hinterbliebenen diese Pflege nicht zumuten zu wollen.

Dabei wird nicht bedacht, dass anonyme Grabstellen ohne Grabpflege eine Trauerbewältigung am Beerdigungsort unmöglich machen. Das aber ist unbedingt geboten. Denn ein Grab mit individueller Grabgestaltung ist nicht nur ein dauerhaftes Zeugnis unserer Bestattungskultur, sondern vor allem:
  • ein Ort des Gedenkens an den Verstorbenen
  • ein Ort der Begegnung und inneren Zwiesprache
  • ein Ort des Trostes und damit auch
  • ein Ort der Trauerbewältigung


Trauer ist ein besonderer Schmerz

Aber dieser Schmerz kann gelindert und mit der Zeit geheilt werden, wenn es einen Ort gibt, an dem man dem Verstorbenen ganz nah ist und seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann.

Die Innungsbetriebe des BIV

erarbeiten Ihnen nach einem persönlichen Gespräch einen individuellen Gestaltungsvorschlag für ein einmaliges Grabzeichen. Denn jede handwerkliche Ausführung unserer Meisterbetriebe ist ein Unikat.

Beratung

Weitere Informationen und Fachauskünfte sind über die Informationsstellen des BIV zu erhalten. Wenden Sie sich gerne an uns: info@biv-steinmetz.de



 |   |   |   | 

NEWS INTERN
Regelmäßige Sachverständigentreffen


MITGLIEDER-
LOGIN


NOCH KEIN MITGLIED?

Nutzen Sie die Vorteile !
Sprechen Sie mit uns
oder direkt mit Ihrer Innung.